Eisgekühlt – heiß begehrt: Kalter Koffeingenuss für kühle Köpfe

Eiskaffee - das ist doch kalter Kaffee! Richtig! Der Sommer hat aber weit mehr kalte Kaffeespezialitäten als nur Eiskaffee zu bieten.

Cremig süß, aromatisch und erfrischend – so sollte ein gut gekühlter Eiskaffee sein. Doch es gibt zahlreiche Alternativen zur klassische Kalorienbombe für heiße Sommertage. In lauen Sommerabenden sorgen eisgekühlte Kaffeekreationen für belebende Erfrischung.

Wir haben tolle Rezeptideen für die leckersten Kaffeespezialitäten des Jahres. Vom Espresso mit Tonic Water bis zu Eiskaffee-Mousse mit zartem Milchschaum ist alles dabei. Sollten Sie noch nicht Ihren Lieblingskaffee für die eiskalten Erfrischungen gefunden haben, besuchen Sie unseren Online-Shop www.martermuehle.de.

Hier unsere perfekte Rezeptliste für Zuhause – holen Sie sich Sommer und Urlaubsgefühl in die eigenen vier Wände!

Espresso-Tonic: Simpel, aber trendy

Espresso Tonic heißt das neue Kaffeetrend-Getränk des Sommers. Was sich dahinter verbirgt?
Tonic Water auf Eis mit einem Espresso. So simpel es klingt, so einfach ist es auch in der Herstellung. Das herbe Aroma des Tonic Waters passt perfekt zum fruchtigen Espresso. Die enthaltenen Eiswürfel kühlen den Espresso sofort auf Trinktemperatur.

Es klingt ungewöhnlich, aber schmeckt großartig. Probieren Sie es aus!

Zutaten:

  • Eiswürfel
  • 180 ml Tonic Water
  • 60 ml kalter Espresso


Zubereitung:

Frisch zubereiteten Espresso abkühlen lassen (oder einfach ins Eisfach stellen). Eiswürfel und Tonic in ein Glas geben und den kalten Espresso vorsichtig darüber gießen - fertig! Je nach Geschmack kann man den Drink auch mit Orangenzesten, Limettenscheiben oder Rosmarin pimpen.

Kaffee-Joghurt-Eis: Der perfekte Koffein-Kick

Diese Kaffeespezialität verspricht doppelten Genuss - Kaffee und Eis.

Zutaten für 8 Popsicles (Eis am Stiel Förmchen):

  • 600 g Naturjoghurt
  • 4 Teelöffel Honig
  • 3 Teelöffel Haselnuss-Sirup
  • 4 doppelte Espressi


Zubereitung:

Joghurt, Honig und Haselnuss-Sirup in eine Schüssel geben und vermengen. Die Espressi gleichmäßig in die Eisförmchen gießen. Anschließend die Joghurt-Honig-Sirup-Masse vorsichtig daraufgeben. Mit dem Deckel verschließen und die Stiele einstecken. Für mindestens zwei Stunden einfrieren und dann: Genießen!

Eiskaffee-Mousse mit zartem Milchschaum

Eisgekühlt ist diese erfrischende Kaffeespezialität das perfekte Dessert für heiße Sommerabende.

Zutaten:

  • 100 g Vollmilch-Schokolade
  • 50 g Zartbitter-Schokolade
  • 100 g Schlagsahne
  • 2 frische Eier (Größe M)
  • 2 EL Zucker
  • 1-2 TL Espressopulver
  • 100 ml fettarme Milch
  • 8 Schoko-Mokkabohnen zum Verzieren


Zubereitung:

  1. Schokolade hacken und in einer Schüssel über dem warmen Wasserbad schmelzen lassen. Schüssel vom Wasserbad nehmen. Sahne steif schlagen und kaltstellen.
  2. Eier trennen. Eigelb und 1 EL Zucker auf einem heißen Wasserbad aufschlagen bis eine dick-cremige Masse entsteht. Schüssel vom Wasserbad nehmen. Schokolade, Espresso und ca. 1/3 der Sahne einrühren. Dann auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  3. Eiweiß mit 1 EL Zucker steif schlagen. Zuerst Eischnee, dann die übrige Sahne unter die Creme heben. Mousse in Gläser füllen und mindestens drei Stunden kalt stellen.
  4. Kurz vor dem Servieren die Milch erhitzen (nicht aufkochen). Milch aufschäumen und auf die Gläser verteilen. Mit Mokkabohnen verzieren und sofort servieren.

Eiskalt erwischt: Coffee-Ice-Cubes

Jeder kennt das Problem: Nach zehn Minuten schmeckt der kalte Kaffee auf Eis mehr nach einer wässrigen Brühe, als nach aromatischem Espresso. In der Sonne schmelzen die Eiswürfel im Getränk nämlich schneller als man es durch den Strohhalm schlürfen kann.

Die Coffee-Ice-Cubes (Eiswürfel aus Kaffee) sind aus gefrorenem Kaffee/Espresso anstatt Wasser gemacht und sorgen so für eine Extraportion Koffein und mehr Geschmack.
Eine raffinierte Kaffeespezialität und definitiv ein Hingucker!

Zutaten:

  • Frischen, abgekühlten Filterkaffee oder Espresso
  • Eiswürfelform
  • Haselnuss-, Mandelmilch oder andere beliebige Milchsorte


Zubereitung:

  1. Kaffee brühen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen
  2. Für mehr Süße etwas Zucker, Honig, Kakaopulver oder Aroma-Sirup hinzufügen und verrühren
  3. Das abgekühlte Kaffeegemisch in eine Eiswürfelform gießen
  4. Über Nacht im Tiefkühlfach verstauen und gefrieren lassen
  5. Die fertigen Eiswürfel in einem Glas mit kaltem Kaffee, Milch, Soja- oder Mandelmilch anrichten

Mokka-Parfait: Die halbgefrorene Sünde

Zutaten:

  • 6 Eigelb
  • 175 g Zucker
  • 2 EL Kaffeepulver
  • 3 EL heißes Wasser
  • 500 ml Schlagsahne
  • 2 Beutel Vanillezucker


Zubereitung:

  1. Eigelb und Zucker schaumig rühren
  2. Kaffeepulver in heißem Wasser auflösen und unterrühren
  3. Schlagsahne und Vanillin-Zucker zusammen steif schlagen und vier Esslöffel davon zum Garnieren zur Seite stellen
  4. Die Schlagsahne sorgfältig unter die Eigelbmasse ziehen und gut vermischen

In eine gefrierfeste Form füllen und 3-4 Stunden im Tiefkühlfach gefrieren lassen. Vor dem Servieren das Mokka-Parfait mit etwas Kakaopulver bestäuben, mit der übrigen Schlagsahne garnieren und in Scheiben schneiden. Schmeckt wie cremiger, geeister Kaffee.

Caffè Shakerato: Shake it Baby!

Wollten Sie sich in entspannter Situation auch schon immer wie James Bond fühlen – geschüttelt, nicht gerührt – allerdings ohne Alkohol? Kaffee-Experten kennen dieses Glücksgefühl, seit sie Caffè Shakerato trinken.

Caffè Shakerato ist ein perfektes Erfrischungsgetränk für den Sommer. Für Espresso-Liebhaber die ideale Abwechslung an heißen Tagen.

Zutaten:

  • 6-8 Eiswürfel (je nach Größe und Vorliebe)
  • 50 ml aromatischen Espresso (entspricht einem doppelten Espresso)
  • 1-2 TL Zucker


Zubereitung:

  1. Kühlen Sie den Shaker im Gefrierfach vor (alternativ einen gut verschließbaren Glasbehälter)
  2. Füllen Sie ihn anschließend mit den Eiswürfeln
  3. Geben Sie den Zucker in den heißen Espresso, darin löst er sich schneller auf
  4. Nun gießen Sie den Espresso über die Eiswürfel
  5. Den Shaker schließen und alles kräftig miteinander schütteln. Damit es eine perfekte Crema wird, sollten Sie die Mischung mindestens 30 Sekunden gut schütteln.

Wichtig bei der Zubereitung ist lediglich, dass der heiße Espresso gesüßt wird und mit dem Eis kräftig geschüttelt wird. So entsteht die unverkennbare cremige Kaffeevariante. Servieren Sie den Caffè Shakerato wie ein Barista in einem Cocktail- oder einem Weinglas.

Beeren-Espresso-Smoothie: Der erfrischende Sattmacher

Kaffee und Smoothie? Ganz genau. Auf den ersten Blick scheint diese Kombination etwas außergewöhnlich. Schmeckt aber unglaublich gut!

Zutaten für 2 Portionen:

  • 100 g Banane (geschält)
  • 100 g gemischte Beeren
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 250 ml Milch
  • 2 TL Espressopulver


Zubereitung:

  1. Banane in 1 cm dicke Scheiben schneiden und nebeneinander für mindestens drei Stunden einfrieren.
  2. Bananenscheiben, gemischte Beeren, Vanillezucker, Milch und Espressopulver mit dem Stabmixer fein pürieren. Sofort in gekühlten Tassen oder Gläsern servieren.

Fazit: Es muss nicht immer Eiskaffee sein!

Machen Sie mehr aus kaltem Kaffee und kommen Sie gut durch den Sommer mit unseren erfrischenden Kaffeespezialitäten. Viel Freude beim Ausprobieren!

Themen: Kaffeerezepte
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.