"Mensch Kaffee" mit Ismael Andrade, Plantagenbesitzer aus Brasilien

Die Serie der Kaffeerösterei Martermühle zum Thema Kaffeekultur. „Mensch Kaffee" mit Ismael Andrade, unserem brasilianischen Kaffeeproduzenten.

Unser Kaffee Sao Silvestre kommt von Ismael Andrades Plantage in Brasilien. Seine regelmäßigen Besuche in unserer Kaffeerösterei vertiefen den persönlichen Kontakt. Ismaels Familie baut seit Generationen Kaffee an. Seine Plantage Capim Branco gibt es bereits seit 1901, sie ist eine der ältesten in Brasilien. Auf einer Höhe von 1.100 and 1.200 Metern und perfekten klimatischen Bedingungen wachsen seine Spezialitätenkaffees heran. Die behutsame Aufzucht und Verarbeitung bringt Kaffees hervor, die auf der ganzen Welt gesucht sind.

Neben der wunderschönen Landschaft, die dem Kaffee zugute kommt, würdigt Ismael insbesondere sein Team. Die gute Zusammenarbeit mit seiner Familie und den Mitarbeitern bedeutet ihm sehr viel. Neben seiner Arbeit als Kaffeefarmer unterstützt er ein soziales Krankenhausprojekt in seiner Heimat. Hier finden Patienten medizinische Hilfe, die sie sich nicht leisten könnten. Das entspricht seiner Philosophie „Gutes gibt es nur durch Fairness und Qualität“!

Es war mir ein besonderes Anliegen, ihn hier in unserer Interview-Serie vorzustellen. Das Gespräch führten wir auf Englisch. Ismael ist ein gebildeter Mann und reist viel in der Welt umher. So konnten wir uns gut verständigen und ich brauchte keinen Übersetzer.

„Mensch Kaffee“ – Folge 8

Wie trinken Sie Ihren Kaffee am liebsten?

Am liebsten trinke ich meinen Kaffee schwarz, zuhause oder im Büro. Dazu brühe ich mir eine Tasse mit 200 ml exzellentem Kaffee im Hario-Filter auf. Das ist für mich der perfekte Kaffee. Frisch gemahlen schmeckt man das Aroma besser als bei bereits gemahlenem Kaffee. Sehr gerne und häufig trinke ich eigenen Kaffee. Ich freue mich immer wieder, wie gut unser Kaffee schmeckt. Das weiß ich wirklich zu schätzen.

Wie viel Tassen trinken Sie pro Tag?

Üblicherweise trinke ich 3-4 Tassen am Tag. Wenn ich viele Kundengespräche führe, können es auch mehr sein.

Zu welcher Uhrzeit schmeckt Kaffee am besten?

Der erste Kaffee am Morgen schmeckt mir besonders gut. Und derjenige nach dem Mittagessen. Auf jeden Fall genieße ich diesen Kaffeemoment bewusst und in Ruhe.

Was gehört für Sie zum Kaffee? (z.B. Kuchen, Zigarette).

Zu einem Kaffee brauche ich nichts. Er schmeckt alleine hervorragend. Andere Geschmäcker verfälschen den puren Genuss höchstens. Gelüste auf Süßes zum Kaffee kenne ich Gott sei Dank nicht (lacht verschmitzt).

Welches Kaffeezubehör steht in Ihrer Küche?

Außer dem Hario-Filter steht dort noch eine Siebträger-Kaffeemaschine. Die ist von der deutschen Firma ECM in Heidelberg. Sie stellt Espressomaschinen und -mühlen in sorgfältiger Handarbeit her. Der perfekte Espresso als deren höchster Anspruch passt sehr gut zu meiner Philosophie. Ich glaube, dass hochwertige Qualität die Basis alles Guten ist.

Welchen Kaffeemoment werden Sie nie vergessen?

Oh da fällt mir spontan einer ein: Der Cup of Excellence 2017 in Brasilien. Bei diesem Wettbewerb wurde ich gleich mit mehreren Kaffees ausgezeichnet. Natürlich bin ich darauf sehr stolz und behalte dieses Erlebnis ewig in Erinnerung! Mit wem und wann trinken Sie am liebsten Kaffee? Guter Kaffee schmeckt immer. Aber am besten schmeckt er mir in Gesellschaft. Mit meiner Frau oder meinen Kollegen trinke ich besonders gerne eine gute Tasse Kaffee.

An was denken Sie, wenn Sie Kaffee riechen?

Das ist eine lustige Frage für einen Kaffee-Anbauer. Ich kümmere mich den ganzen Tag um Kaffee. Seit meiner Kindheit beschäftige ich mich mit dem Thema Kaffeekultur. Kaffeegeruch ist für mich Job, Leidenschaft und Vergnügen. Ich habe das Glück, dass ich mit so einem interessanten Produkt mein Geld verdiene. Regelmäßiges Testen, Schnuppern, Trinken und Bewerten gehört zu meinem Beruf. Exzellenten Kaffee zu riechen, bereitet mir trotz allem ein echtes Vergnügen.

Ihr Geheimtipp für das beste Café im Ausland?

In Brasilien gibt es noch nicht so viele gute Cafés. Natürlich etabliert sich in den großen Städten eine moderne Kaffeekultur, wie überall auf der Welt. Aber wenn ich ehrlich bin, trinke ich am liebsten bei mir zuhause einen guten Kaffee. Oder bei wirklich guten Röstern. Ich bin als Kaffee-Experte natürlich verwöhnt und beachte Sachen, die dem normalen Kaffeetrinker nicht wichtig sind. Manche Leute trinken irgendeine Plörre in einem hippen Café. Da ist es dann wichtiger, wie schön die Einrichtung ist und welchem Gesprächspartner man gegenüber sitzt. Für mich aber ist Kaffee eins der wichtigsten Dinge im Leben. Ich kann einen Kaffee nicht einfach so nebenbei trinken...

Wie sieht Ihr Lieblingskaffeebecher aus? 

Mein Lieblingsbecher ist nichts Besonderes. Er ist weiß, ohne Motiv, und fasst meine Lieblingsmenge von 200 ml. Es ist aber wirklich eine Tasse, kein Becher oder Haferl, wie es hier in Bayern heißt.

Themen: Kaffeeklatsch
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.