Microlot Don Gregorio in Guatemala-Lampocoy

Exklusiven Zugang zu direkt gehandelten Kaffees – das bieten Microlots. Diese kleinen Plantagen produzieren eine außergewöhnliche Qualität, die Sie nicht überall bekommen. Der Kaffee von den Microlots kommt nicht auf den allgemeinen Markt. Die Kaffeebauern verkaufen ihre Ernte direkt an einen Abnehmer wie zum Beispiel an uns, die Kaffeerösterei Martermühle!

Erinnern Sie sich noch? Anfang des Jahres reiste ich nach Guatemala, um mir dort mehrere Plantagen anzusehen. Ein Highlight der Reise war die Plantage Lampocoy, wo ich den Kaffeebauern Don Gregorio kennen lernte. Das war der Beginn unseres Projekts „Microlot Guatemala-Lampocoy“.

Erfolgreiche Suche des neuen Lieblingskaffees

Die zweite Station meiner damaligen Reise führte mich ins Gebiet Nuevo Oriente. Hier liegt die Kaffeeplantage Lampocoy. Die abenteuerliche Anfahrt in Jeeps durch eine umwerfend schöne Landschaft war vielversprechend. Die Kaffeebauern führen dort ein einfaches Leben. Kleinbäuerlich, ohne Luxus und inmitten der Natur. Hier ist die Welt einfach und ursprünglich, trotzdem findet man inzwischen auch diesen Kaffee online – was für eine verrückte Welt!

Damals ernteten die Kaffeebauern die Kirschen gerade und so konnte ich den Kaffee noch nicht verkosten. Ich lernte den Kaffeebauern Don Gregorio kennen und war begeistert von seiner Arbeit. Exklusive Qualität der Kaffeekirschen, sorgfältige Aufbereitung, Liebe zum Kaffee und großes Fachwissen. In mir wuchs der Wunsch, direkt von Don Gregorio unseren Kaffee zu beziehen. Also unseren gesamten Lampocoy-Kaffee nur von dieser einen Plantage!

Ich bestellte mir eine kleine Menge für eine Proberöstung und war sehr gespannt. Nach der Ernte bereiteten Don Gregorio und seine Familie die Kaffeekirschen nass auf. Danach sortierten sie die Kaffeebohnen mehrmals, trockneten sie in der Sonne und füllten sie in Kaffeesäcke. Dann ging der Lampocoy-Rohkaffee auf die lange Reise nach Deutschland. Nach seiner Ankunft rösteten wir ihn gleich und waren begeistert! Ein exklusiver Geschmack, wie wir ihn erwartet haben!

Lampocoy Grand Cru - ein Gourmet-Kaffee der Spitzenklasse

Der leckere Arabica-Kaffee duftet nach Kakao und warmer Erde. Typische Kennzeichen sind sein voller Körper, die feine, späte Säure und intensive Noten von Zartbitter-Schokolade, Karamell und Pekannuss. Don Gregorio baut seinen Kaffee biologisch-organisch an. Wenn Sie den Kaffee online kaufen, erhalten Sie einen Kaffee, frei von Pestiziden. Das beweisen regelmäßig durchgeführte Untersuchungen.

Kaufen Sie den Guatemala-Lampocoy-Kaffee als ganze Bohne oder geben Sie bei der Bestellung Ihren gewünschten Mahlgrad an. Sie erhalten ein fantastisches Produkt und wissen, dass Sie der Familie unseres Kaffeebauern Don Gregorio Gutes tun. Er erhält eine angemessene Vergütung für seine gute Arbeit und seine besondere Kaffee-Qualität. So soll es sein: Fair, transparent und ohne Tricks.

Entdeckung des Kaffee-Microlots in Guatemala

Don Gregorio ist Kaffeebauer in dem Dorf Guatemala-Lampocoy. Wir bekommen unseren Kaffee direkt von seiner Plantage. Das heißt, der Kaffee besteht nur aus Bohnen dieser Plantage, er wird nicht mit anderen Plantagen oder Gebieten gemischt. Wir verfügen sogar über die GPS-Daten, falls Sie es ganz genau wissen möchten: N 14.57.02 W 89.15.59.

Unter Kaffeekennern werden einige Kaffees inzwischen so gehandelt, wie man es bisher nur bei guten Weinen kannte. Dabei sticht eine Besonderheit hervor: Die Microlot-Kaffees. Je kleiner, desto feiner.  Das ist der neue Trend bei Spitzenkaffees. Noch sind wir es nicht gewöhnt, in solchen Kategorien zu denken. Aber Kaffeekenner sind sich sicher, dass immer mehr Kaffeetrinker Wert auf gute Qualität legen werden.

Was ist das Besondere an Microlots?

Kleine Plantagengrößen sollen großen Kaffeegenuss garantieren. Ähnlich wie beim Wein hegen und pflegen die Kaffeebauern eine herausragende Kaffeesorte fachmännisch. Handarbeit und großes Fachwissen sind dabei selbstverständlich. Genauso ist es auch bei Don Gregorio. Er weiß, wie und warum sein Kaffee so erlesen heranwächst. Seit Generationen baut seine Familie in Guatemala-Lampocoy Kaffee an und sie legen sehr großen Wert auf gute Qualität.

Bei den Microlots handelt es sich um kleine, nur wenige Hektar große Plantagen. Meistens bewirtschaften Familien diese Plantagen seit mehreren Generationen. So entsteht eine enge Bindung zu ihrem Kaffee. Die Kaffeebauern wissen, welche Arabica-Sorten zu der Lage und zu den Witterungsverhältnissen passen. Die Microlots bringen häufig einen sehr ausgefallenen Kaffee hervor. Nur die besten und reifen Kaffeekirschen kommen in den Ernteeimer. Der Microlot-Kaffee an sich birgt das Potenzial, etwas ganz Besonderes zu sein.

Fair und exzellent

Damit die Kaffeebauern ein angemessenes Einkommen erhalten, schließen wir alle Zwischenhändler aus und kaufen den Kaffee direkt. Die Bauern bekommen einen Preis, der derzeit 40% über dem Weltmarktniveau liegt. Wenn das nicht fair und sozialverträglich ist! Siegel für Fairtrade oder ähnliche Institutionen sparen wir uns und vermarkten den Kaffee lieber direkt. Ohne Umwege oder versteckte Kosten.

Kaffeeprojekt Guatemala-Lampocoy: Direkt gehandelter Gourmet-Kaffee

Neben Bohnen, Mais und Bananen produzieren die Dorfbewohner seit über 100 Jahren hauptsächlich Kaffee. Im Jahr 2011 lernte der deutsche Fernsehautor Dethlev Cordts bei Dreharbeiten über die Maya-Kultur seine zukünftige Frau Milvia kennen. Milvia A. Pineda Cabrera ist hier geboren, ihre Familie lebt vom Kaffeeanbau.

Dethlev Cordts erkannte die exklusive Qualität des Kaffees und baute den Kontakt zu Deutschland auf. Milvia kontrolliert heute den Anbau, den Einkauf, die Ernte, die Qualität, die Verarbeitung und den Transport bis zum Containerhafen an der Karibikküste. Zusammen riefen sie das Projekt „Lampocoy-Kaffee“ ins Leben. Sie pendeln regelmäßig zwischen Guatemala und Deutschland und halten so den direkten Kontakt zu den Röstern.

Das Kaffeeland Guatemala

Im Land des ewigen Frühlings herrschen beste Bedingungen für den Kaffeeanbau. Regelmäßige Niederschläge, morgens Tau und häufig Nebel, trotzdem ist es warm und sonnig. Obwohl Guatemala in den Tropen liegt, wird es abends deutlich kälter als 15°C. Das ist für die Kaffeekirschen optimal, denn sie mögen keine Hitze.

Die Kaffeepflanzen reifen durch die Höhenlage mehr als zehn Monate und bilden so ihr unverwechselbares Aroma. Die nach wie vor aktiven Vulkane reichern den guten Boden mit Nährstoffen an. All diesen Umständen verdankt der Kaffee sein unvergleichliches Aroma und seinen ausgewogenen, vollen Körper.

Don Gregorio ist ein typischer Kleinbauer. Der Unterschied zu großen Plantagen ist ganz einfach zu erklären. Kleinbauern habe einen anderen Bezug zu ihren Kaffeebohnen. Sie stellen keine Hilfsarbeiter ein, die ihre Kaffeekirschen pflücken, sondern ernten selbst. Von der Aufzucht bis zur Ernte betreuen sie ihre Kaffeepflanzen. Nicht das schnelle Geld, sondern eine langfristige Existenzgrundlage ist ihre Intention.

Kaffee online kaufen ist immer Vertrauenssache. Deshalb gibt es verschiedene Siegel, um Ihnen den Einkauf zu erleichtern. Die deutsche Röstergilde zum Beispiel achtet neben dem schonenden Röstverfahren auf einen fairen Einkauf der Rohkaffee-Bohnen. Alle Röster, die wie wir zur Röstergilde gehören, verpflichten sich diesen Grundsätzen. Das gilt natürlich für all unsere Kaffees: https://www.martermuehle.de/kaffee/

Bei dem Kaffee aus Guatemala-Lampocoy haben wir somit alles, was das Kaffeetrinker-Herz begehrt: Eine erlesene Qualität, direkter und sozialverträglicher Handel sowie eine schonende Röstung für ein volles Aroma. Greifen Sie zu und bestellen Sie den Kaffee online, dann können Sie in wenigen Tagen schon eine besonders gute Tasse Kaffee genießen!

 

 

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.