Ralf Heincke | 25.02.2019

Nitro Coffee – Kaffee aus dem Zapfhahn

Nitro_Coffee

„Kaffee aus dem Zapfhahn?“, fragen Sie sich? Nitro Coffee ist eine amerikanische Kaffeespezialität, die zwischen 2013 und 2015 in Portland erfunden wurde: ein frisch zubereiteter Cold Brew, versetzt mit Stickstoff. Wie schmeckt Nitro Kaffee? Wie wird Nitro Coffee zubereitet? Was hat ein Nitro Kaffe mit einem Guiness Bier zu tun? Kann ich ihn zu Hause herstellen? Viele Fragen stellen sich rund um den amerikanischen Trend. Im folgenden Artikel wollen wir Ihnen Aufschluss über dieses köstliche Kaffeegetränk geben.

Stickstoff aus der Zapfanlage – der Cold Brew Trend

Bei dem Wort Zapfanlage erleben viele Deutsche eine gewisse Hellhörigkeit. Seien Sie aber versichert: Ein Nitro Coffee hat, bis auf die Zapfanlage, nichts mit einem Bier zu tun. Das Wort „Nitro“ ist vom englischen „Nitrogen“ abgeleitet und bedeutet Stickstoff. In besonders exquisiten Cocktailbars haben Sie vielleicht schon einmal einen Barkeeper gesehen, der einen Cocktail mit Stickstoff versetzt hat. Zumindest bei Ihrem letzten Besuch im Irish Pub – hier gibt es das irische Guiness Bier direkt aus dem Zapfhahn und mit Stickstoff versetzt.

Was ändert eine Zapfanlage an einem herkömmlich zubereiteten Cold Brew? Jede Menge. Es ist ein Erlebnis für sich, das jeder Kaffeeliebhaber selbst erfahren sollte. Die Geschmackskompositionen erinnern an das irische Guiness, jedoch unterscheidet sich der Nitro Coffee im Geschmack natürlich wesentlich vom Bier.

Gezapft, wie ein Guiness – cremig versetzt, wie ein Eiskaffee

Was macht der Stickstoff mit dem Guiness Bier? Limonade oder deutsches Bier, welche mit Kohlensäure versetzt sind, entfalten oftmals einen sauren Geschmack und eine Schaumkrone, die nach kurzer Zeit verschwindet. Bei einem irischen Guiness bleibt die Schaumkrone konstant und die Konsistenz des Bieres ist deutlich cremiger. Stellen Sie sich einen fruchtig-frischen Cold Brew vor, der mittels dieser Zapfanlage mit Stickstoff versetzt wird. Der Stickstoff lässt den Kaffee fein aufsprudeln und verleiht ihm eine sehr cremige Konsistenz. Des Weiteren reagiert der Stickstoff mit unseren Geschmacksknospen auf der Zunge und lässt uns einen süßlichen, harmonischen und runden Geschmack erleben.

Gut gekühlt, erinnert der Nitro Kaffee an einen leckeren Eiskaffee an einem heißen Sommertag. Der Unterschied liegt hier nur an der Zubereitungsweise des Kaffees. Während Barista bei einem herkömmlichen Eiskaffee in der Regel einen heiß gebrühten Espresso verwenden, achten sie bei einem Nitro Coffee auf ausschließlich kalt extrahierten Kaffee – kurz Cold Brew.

Schmeckt Nitro Kaffee nach Bier?

Die Antwort ist klar: nein. Ein Versuch von Ihrer Seite wird Sie dennoch von dieser köstlichen Kaffeespezialität überzeugen. Ein hoch aromatischer und prickelnder Genuss, bei dem Zucker, Milch und andere Zusatzstoffe überflüssig sind. Ausschlaggebend ist die Zubereitung des Cold Brews, der Basis des Nitro Kaffees (hier geht’s zum Rezept). Kaffeebohnen, Röstung und die Zeit der kalten Extraktion verändern und bestimmen den finalen Geschmack. Grundsätzlich schmeckt ein Cold Brew wesentlich fruchtiger und sanfter als ein traditionell gebrühter heißer Kaffee. Der Grund: die Bitterstoffe, die aufgrund der Kalt-Extraktion in der Kaffeebohne bleiben und nicht in das Getränk übergehen.

Das Ergebnis ist ein weicher, schokoladiger Geschmack. Achtung: Einmal heiß aufgebrühter Kaffee eignet sich wenig bis gar nicht für die Herstellung von Nitro Coffee. Genauso wenig eignet sich erkalteter Kaffee – außer Sie finden einen bitteren Geschmack verlockend. Wenn der Cold Brew schon fruchtig schmeckt, was ändert dann der Stickstoff? Den Unterschied machen die feinen Stickstoffbläschen, die den kalten Kaffee mit einer goldenen Crema verfeinern.

Der Geschmack erinnert an ein kühles Sommergetränk

Gerade an einem sonnigen Frühlingstag kann ein heiß gebrühter Kaffee manchmal schon zu warm sein. Wir würden nie behaupten, dass ein Cold Brew oder ein Nitro Kaffee den heiß geliebten Cappuccino des klassischen Kaffee-Fans ersetzen kann. Betrachten Sie es als eine Bereicherung Ihres Kaffeegenusses. Zumal selbst für einen traditionellen Kaffeeliebhaber ein wenig geschmackliche Abwechslung nicht verkehrt sein kann. Im Winter einen heißen Pumpkin Spiced Latte – im Sommer einen eisgekühlten Nitro Kaffee. Und das ist erst der Anfang.

Barista aus aller Welt nehmen den schaumigen Cold Brew gerne als Basis für weitere Erfrischungsgetränke. Experten verfeinern den Nitro Kaffee mit Gin, Zitronensaft, Tomatensaft und frischen Minzblättern. Eine Kaffeelimonade mit Filterkaffee, Zitronensaft und Holundersirup klingt vielleicht im ersten Moment etwas gewagt, doch wir garantieren Ihnen: Es besteht akute Suchtgefahr!

Kaffee Limonade – schnell gemacht

Zutaten:

1 Liter Cold Brew Kaffee (hier geht’s zum Rezept)

Saft von 3 Zitronen (ohne Kerne und Fruchtfleisch)

100-150 Milliliter Holundersirup (oder ein Sirup nach Wahl)

 

Zubereitung:

Vermischen Sie den Zitronensaft mit dem Cold Brew und schmecken Sie die Mischung vorsichtig mit dem Sirup Ihrer Wahl ab. Servieren Sie die Limonade auf Eiswürfel und mit einer Scheibe Zitrone – et voilà!

 

Nitro Trend – kann ich diesen Kaffee online bestellen?

In London, New York und in Berlin können Sie den Nitro Kaffee bereits in einigen Kaffeeketten und ausgewählten Kaffeehäusern vorfinden. Der amerikanische Trend verbreitete sich schnell über den gesamten Globus und mittlerweile finden Sie selbst in Süd-Ost-Asien einige Cafés, die eine breite Auswahl an verschieden „Nitro-Cocktails“ anbieten. Dabei sind, wie immer, der kreativen Experimentierfreudigkeit keine Grenzen gesetzt.

Bisher gibt es ein paar wenige deutsche Unternehmen, die eine Zapfanlage für den Heimgebrauch vermarkten. Alternativ lässt sich ein Nitro Kaffee auch mit einem professionellen Sahnesyphon selbst herstellen. Dafür füllen Sie den gefilterten Cold Brew in eine Sprühflasche und laden sie mit einer oder zwei Stickstoffkapseln. Nun „sprühen“ Sie den Nitro Kaffee in ein hohes Glas.

Wir sind der Meinung, dass ein Nitro Kaffee aus einer Zapfanlage kommen sollte. Das unterstützt die lokalen Kaffeehäuser und bringt Schwung in die immer wachsende Kaffeeszene. Wir wünschen viel Spaß beim Probieren und Entdecken.

Falls es doch Kaffee daheim sein soll: in unserem Martermühle Online-Shop finden Sie die feinste Auswahl – einfach Ihren Kaffee online bestellen!

Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail-Adresse:*
Bewertung:*
Zusammenfassung*
Ihre Meinung:*

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.