Reise nach Guatemala 2015

Hallo liebe Freunde der Martermühle,

noch ganz überwältigt von den vielen Eindrücken möchten wir Ihnen heute von unserer Guatemala-Reise berichten.

Für eine Woche ging es in die berühmten Kaffeeanbaugebiete Cobán, Antigua und zum Atitlan See, wo wir uns die mühsame Handarbeit und die nasse Aufbereitung der gerade anstehenden Ernte ansehen konnten.
Die Kaffeekirschen reifen über einen Zeitraum von mehr als zehn Monaten in einem optimalen, kühl-feuchten Mikroklima in einer Anbauhöhe zwischen 1.000 und 1.500m. Nach wie vor aktive Vulkane reichern den ohnehin schon nährstoffreichen Boden weiter an.
Diesem Umstand verdankt der guatemaltekische Kaffee sein unvergleichliches Aroma: Ausgewogen im Geschmack, mit mondäner Fülle und vollem Körper.
Viele Bauern haben nur wenig Anbaufläche, wo sie neben Kaffeepflanzen auch Bohnen, Mais, Bananen u. a. anpflanzen. Durch die ausgewogene Mischkultur sind kaum Zugaben von Dünger nötig und Schädlinge können sich nicht so leicht ausbreiten.

Besonderes Highlight unserer Reise war der Besuch des kleinen Bergdorfes Lampocoy im Nuevo Oriente.
Die Bauern dort produzieren einen exzellenten Kaffee. Der rassige Arabica duftet nach Kakao und warmer Erde und besticht durch intensive Noten von Schokolade, Karamell und Pekannuss. Er wird organisch angebaut und direkt gehandelt. Die Bauern bekommen einen stabilen Preis, der weit über dem Weltmarktniveau liegt.

Für uns ist der Lampocoy Grand Cru ein Gourmet-Kaffee der Spitzenklasse. Nicht nur der Geschmack überzeugt, sondern auch die liebevolle und nachhaltige Produktion in einem der besten Anbaugebiete der Welt.
Wenn Sie ihn probieren möchten, rufen Sie uns an oder bestellen ganz einfach online in unserem Online-Shop.

Herzliche Kaffeegrüße,
Ralf Heincke & Peter Vit

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • was soll hier rein?

    Ihr fahrt tatsächlich direkt zu den Bauern? Was für eine tolle Entwicklung - so wird die Welt wieder ein bisschen besser, da schmeckt mir der Kaffee gleich doppelt so gut. Den Lampocoy bestelle ich mir zu Weihnachten. Herrlich. Vielen Dank!