Was ist eigentlich die "Dritte Welle"?

Hallo liebe Kaffeegenießer,

seit Ende der 90er Jahre gibt es eine Bewegung, die jeden Schritt der Kaffeebohne mit größter Sorgfalt beachtet - und so einen fantastischen Kaffee hervorzaubert.
Der Gedanke, nicht nur den Kaffee zu genießen, sondern auch auf Nachhaltigkeit und Fairness zu achten sowie die Verarbeitung der Bohnen vom Strauch bis zur Zubereitung wertzuschätzen – ist die dritte große Bewegung innerhalb der internationalen Kaffeeszene.

Die sogenannte Erste Welle (1930 bis 1960) bezeichnet den abgepackten, gemahlenen Kaffee, der erstmals im Supermarkt zu finden war und sich somit zum Massenprodukt entwickelte.
Die Zweite Welle (1960 bis 1990) meint den schnellen mit Hochdruck gebrühten Kaffee. Hervorgerufen durch die Verbreitung von Espressomaschinen, dem “to go“-Geschäft und Kaffeegetränken mit viel Milch, Sirup und künstlichen Aromen. Auch die schnellen Zubereitungsmethoden mit Pads und Kapseln fanden hier ihren Ursprung. Leider wurde somit auch den billigen, qualitativ minderwertigen Bohnen die Tür geöffnet.

Heutzutage wird Kaffee wieder als Genussmittel wahrgenommen und immer mehr Leute nehmen sich bewusst Zeit für eine gute Tasse Kaffee.
Sollten wir Sie jetzt auf den Geschmack gebracht haben, stöbern Sie doch mal in unserem Online-Shop oder kommen Sie in unserer Rösterei vorbei!

Eine schöne Zeit und viele Grüße aus der zauberhaften Kaffeewelt der Martermühle,


Themen: Kaffeeklatsch
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.