Zubereitung im Vollautomat

Kaffeetrinker, die sich ihren Kaffee gerne unkompliziert zubereiten, greifen gerne zum Vollautomaten. Da die Bohnen immer frisch gemahlen sind, können Sie auf Knopfdruck einen aromatischen Kaffee herstellen.

Es ist für uns nicht einfach, Ihnen konkrete Empfehlungen zu geben, da jede Maschine andere Einstellungsmöglichkeiten hat. Lesen Sie sich die Bedienungsanleitung sorgfältig durch, gerade die Einstellungsmöglichkeiten von Mahlgrad und Wassermenge. So finden Sie dann wie bei jeder anderen Kaffeemaschine Ihren persönlichen Geschmacksfavoriten heraus.

Wie Sie aus Ihrem Vollautomaten maximalen Kaffeegenuss herausholen

Die meisten Vollautomaten haben nur eine Bohnenkammer, d. h. Sie müssen sich für Kaffee- oder Espressobohnen entscheiden. Trinken Sie gerne Milchmischgetränke (Cappuccino, Latte Macchiato), so sollten Sie sich für Espressobohnen entscheiden. Wenn Sie dann einen „Verlängerten“ trinken möchten, (Cafe Crema oder Espresso lungo), geben Sie heißes, nicht mehr kochendes Wasser dazu, bis die gewünschte Trinkmenge erreicht ist. Wenn Sie das Wasser dagegen weiter durch das Kaffeepulver laufen lassen, werden die Bitterstoffe gelöst und in die Tasse mit ausgeschwemmt. Der Kaffee könnte dadurch bitter schmecken.

Optimaler Espresso besteht aus 25 bis 30ml Wasser bei einer Brühzeit von 15 bis 25 Sekunden

Mit diesem Richtwert stellen Sie das Mahlwerk und den Volumenregler nach Ihrem Gusto ein. Das Wasser sollte langsam und gleichmäßig durch das Kaffeemehl laufen. Die Crema ist haselnussbraun und leicht marmoriert. Ist die Crema sehr dunkel, ist die Brühtemperatur zu hoch. Schmeckt der Kaffee sauer, ist die Brühtemperatur zu gering.

Bei bitterem Kaffee läuft das Wasser zu langsam durch, der Kaffee ist überextrahiert. Schmeckt der Kaffee zu dünn, läuft das Wasser zu schnell durch das Kaffeemehl und es werden zu wenige Aromastoffe gelöst (Unterextraktion).

Falls Sie trotz richtiger Einstellungen finden, der Kaffee könnte stärker oder schwächer sein, variieren Sie die Parameter Ihrer Maschine so, bis die richtige Intensität erreicht ist. Auch das regelmäßige Reinigen der Maschine ist sehr wichtig, denn die Kaffeeöle und -fette lagern sich nach kurzer Zeit an der Maschine ab und werden schnell ranzig. Kalkablagerungen beieinträchtigen den Geschmack des gebrühten Kaffees.

Wenn Sie das alles beachten, wird es Ihnen immer wieder Freude bereiten, einen leckeren, frischen Kaffee auf Knopfdruck zuzubereiten.

Wenn Sie das alles beachten, wird es Ihnen immer wieder Freude bereiten, einen leckeren, frischen Kaffee auf Knopfdruck zubereiten können.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.