Zubereitung mit dem Espressokocher

Einen Hauch von Urlaub verbreitet die italienische Espressokanne, auch Bialetti, Herdkännchen oder Espressokocher genannt.

Streng genommen produziert die Kanne keinen echten Espresso, sondern eher einen Moka (ital. für starker Kaffee).

Anleitung für einen leckeren Espresso

Füllen Sie den Wasserbehälter Ihrer Kanne zunächst bis zur angegebenen Markierung mit Wasser. Im Idealfall nehmen Sie dafür heißes, nicht mehr kochendes Wasser. Bei zu heißem Wasser erwärmen sich Kanne und Kaffeepulver zu stark und der Espresso könnte bitter werden.

Setzen Sie den Trichtereinsatz auf das Unterteil und füllen es mit Kaffeepulver. Für den perfekten Mahlgrad können Sie die Kaffeebohnen gröber mahlen als für die Siebträgermaschine. Streichen Sie das Kaffeepulver glatt, ohne es zu stark zu pressen. Ansonsten kommt das Wasser nicht hindurch. Entfernen Sie etwaige Pulverreste vom Kannenrand, damit sie nicht einbrennen.

Schrauben Sie das Oberteil des Kochers auf das Unterteil und stellen das Kännchen auf die eingeschaltete Kochplatte. Wenn das Wasser kocht, steigt es durch das Kaffeepulver nach oben in den oberen Teil des Kochers. Wenn Sie Geräusche wie bei einem Wasserkocher hören, ist das Getränk fertig.

Noch ein wichtiger Tipp!

Kurz bevor das Wasser zu sprudeln beginnt, werden die edlen Aromen freigesetzt. Wenn das Wasser längere Zeit kocht, lösen sich Bitterstoffe aus dem Kaffee. Deshalb sollten Sie die Kanne sofort vom Herd nehmen, sobald Sie das Kochgeräusch hören.

Profis nehmen ein mit kaltem Wasser getränktes Handtuch und wickeln es um das Herdkännchen, damit es nicht zu heiß wird. Das ist für den Hausgebrauch nicht notwendig, aber gießen Sie das Getränk bitte direkt in die vorgewärmte Tasse. Jetzt steht Ihrem Espressogenuss nicht mehr im Wege!

Übrigens hat Alfonso Bialetti die Espressokanne 1933 erfunden. "Der Mann mit dem Schnauzbart" ziert als  Comic-Figur viele Bialetti-Kannen. Sein Sohn Renato führte das Unternehmen fort und erhöhte die Produktion beträchtlich. Heutzutage finden Sie die Bialetti in fast jedem italienischen Haushalt.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • ? Was schreibt man hier rein?

    Ich würde noch gerne wissen, ob es egal ist aus welchem Material der Kocher ist. Ich habe solch einen Kocher mal als Werbegeschenke bekommen. Der ist ganz leicht. Das kann nichts Vernünftiges sein, oder?
    Viele Grüße aus dem Norden. Hier wird Friesentee getrunken und daher sind wir ahnungslos . . .

  • ? Was schreibt man hier rein?

    Schon ewig habe ich so einen Kocher im Schrank stehen. Wenn man nicht sicher ist worauf es ankommt, greift man doch lieber zur gewohnten Filtermethode und sagt sich: ach, das mache ich mal in Ruhe! Und dieser Moment Ruhe lässt auf sich warten. . . . Nachdem ich diese leicht verständliche Anleitung gelesen habe, habe ich es getan! Der Kocher lebt jetzt! Und der mokkaähnliche Espresso schmeckt!!
    Solche Dinge bereiten mir Freude. Vielen Dank!